Polizei- und Gendarmerietruppen trainieren in NRW

Unter dem Namen „European Union Police Services Training“ (EUPST) führt die EU derzeit eine zweite Staffel zur Ausbildung internationaler Polizei- und Gendarmerietruppen durch. Die erste fand 2014 statt, trainiert wurden u.a. Spezialeinheiten aus Kenia, Kamerun, Ruanda, Uganda und dem Sudan. Die zweite Staffel richtete sich in erster Linie an Behörden aus EU-Staaten. An den Übungen nahmen zudem Einheiten aus Kamerun, an einem Vorbereitungsseminar in der Bundespolizeiakademie Lübeck ferner Behörden aus Tunesien und der Türkei teil. Zu den Partnern gehört auch die Europäische Gendarmerietruppe (EUROGENDFOR). Der Praxisteil fand als Übung „Lowlands Grenade 2016“ vom 4. bis 15. April 2016 auf der privat betriebenen „Training Base Weeze GmbH & Co. KG“ in Nordrhein-Westfalen statt. Laut der EUPST-Webseite nahmen daran 600 Personen teil, darunter auch Komparsen für die einzelnen Übungen.[1] „Trainingsexperten“ stellten u.a. die Landespolizeien Niedersachsens, Brandenburgs, Bremens und Hamburgs.[2] Die Federführung des Steuerungskomitees und der Übung obliegt der niederländischen Marechaussee, einer dem Verteidigungsministerium unterstehenden Gendarmerie und Grenzpolizei.

Die EUPST-Veranstaltungen knüpfen an das frühere Programm „European Police Force Trainings“ (EUPFT) an. Die letzte der drei EUPFT-Übungen wurde 2010 von der Bundespolizei bei Potsdam durchgeführt. 342 Polizei- und Gendarmerie-Angehörige aus 15 EU-Staaten trainierten auf einer Ortskampfanlage der Bundeswehr, als einziger Drittstaat hatte die Ukraine ihre Berkut-Einheiten entsandt.[3] Im Februar 2016 endete ein ähnliches Training in der Ukraine, das im Rahmen einer Mission der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) des Auswärtigen Dienstes der EU durchgeführt wurde.[4] Ziel war die Ausbildung der neuen Spezialeinheit „Kord“ (Korps für operative Noteinsätze) des ukrainischen Innenministeriums. Auch dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der EUROGENDFOR durchgeführt.

[1]      www.eupst.eu
[2]      BT-Drs. 18/8067 v. 12.4.2016
[3]      Monroy, M.: Bürgerkrieg in Askania – Europäisches Polizeitraining in Lehnin, in: Bürgerrechte & Polizei/CILIP 96 (2/2010), S. 42-49
[4]      BT-Plenarprotokoll 18/154 v. 17.2.2016, S. 15188

Foto: EUPST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.