Institut

Von der „AG Bürgerrechte“ zum Institut für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit e.V.

Seit Mitte der 70er Jahre arbeitete an der Freien Universität Berlin unter Leitung von Prof. Wolf-Dieter Narr eine kleine Gruppe zu Themen aus jenem Bereich, der heute als „Politik Innerer Sicherheit“ bezeichnet wird. Die verschiedenen Projekte der Gruppe wurden bisher über Drittmittel finanziert; in der ersten Phase insbesondere durch die „Berghof-Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung“, von 1986 bis 1991 durch die „Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur (Jan Philipp Reemtsma)“. Die Erfahrungen und Probleme mit dieser Art der Finanzierung führten 1990 zur Gründung des auf Dauer eingerichteten Instituts in der Form eines gemeinnützigen Vereins. Da es gerade in einem Feld, das von administrativer Geheimnistuerei gekennzeichnet ist, darauf ankommt, Veränderungen über längere Zeiträume kontinuierlich und detailliert verfolgen und dokumentieren zu können, ergab sich die Notwendigkeit einer bleibenden Einrichtung bereits aus der Sache selbst.

Selbstverständnis

Das Institut entstand aus der Arbeit in wissenschaftlichen Projekten. Gleichzeitig entsprach es dem Selbstverständnis der MitarbeiterInnen, sich weder in der Ausrichtung ihrer Arbeiten noch hinsichtlich ihrer Adressaten allein oder vorrangig auf das Wissenschaftssystem zu beziehen: Kritische Sozialwissenschaft ist immer zugleich auch mit bewußten politischen Intentionen verbunden; politisches Engagement ist Voraussetzung und Folge der Beschäftigung mit sozialer Wirklichkeit – dies gilt erst recht in menschen- und bürgerrechtlichen Fragen.

Diese grundlegende Orientierung bestimmt die Arbeit des Instituts für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit. Angesiedelt zwischen Wissenschaft und Politik kommt es nicht nur darauf an, sich von politisch belangloser Sozialwissenschaft abzuheben, sondern gleichzeitig die politische (und das heißt immer auch eine materielle) Unabhängigkeit sicherzustellen.

Mittlerweile ist das Institut für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit e.V. nicht mehr Freien Universität angesiedelt. Wir haben ein Büro an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin bezogen.

Institut für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit e.V.